D i e  "Kultserie" aus den 70ern!

                         

     Alfred Tetzlaff                                                  Else Tetzlaff

                             

  Rita Graf geb. Tetzlaff                                       Michael Graf

...und hier die "heissesten " Sprüche  von Alfred:


1.) aus der Folge: "Das Hähnchen"

"Pizza. Jahrhundertelang hat die Menschheit überlebt, ohne Pizza zu essen und jetzt wird einem das an jeder Straßenecke um die Ohren gehauen. Pizza. Und wenn das so weitergeht, dann werden ihre Kinder eines Tages überhaupt nicht mehr wissen, was eine Bockwurst ist. Bockwurst mit Kartoffelsalat! Hmm."

"Pizza, weiß doch kein Mensch, woraus die besteht. Da wird so ein Stück Kuhfladen ausgerollt, dann kommt ein Klecks Tomatensoße drauf und das ganze kostet dann fünf Mark. Und schmecken tut's wie toter Friseur."

"Diese Sozis, die haben ja noch nicht einmal ein eigenes Taschentuch. Die sitzen neben dir in der U-Bahn und lesen deine Zeitung mit, bloss weil sie sich keine leisten wollen - das steht alles schon im Godesberger Programm."

"Frau Suhrbier hat SPD gewählt, das hast du wohl vergessen. Das muss man sich mal vorstellen, eine Hausbesitzerin und wählt die Sozis. Fällt ihren eigenen Leuten in den Rücken - das ist doch widerlich."

2.) aus der Folge:  "Der Fernseher"

"Bei den Sozis, die denken doch nicht dran. Die sind doch froh, wenn wir alle impotent werden. Paragraph 218, die Gamma-Strahlen, dann haben die bald das ganze deutsche Volk mit ausgerottet und können endlich die Slawen kommen lassen."

"Was meinst du, du kannst dir mal ausrechnen, wieviel die Mauer pro Meter gekostet hat. Wieviel Grund und Boden dabei drauf gegangen sind, die Instandhaltung, die Bewachung, da kommen Summen raus, die kannst du dir gar nicht vorstellen. Mit dem Geld hätte man aus der ganzen Zone eine Autobahn machen können. Hätte man auch, wenn man so viele Autos gehabt hätte."

"Und wenn du dir die Leute im Kreml heute mal genau ansiehst, wen auch immer, ob Kossygin, ob Breshnew, ob Gromyko, alles Nachfahren von Dschingis Kahn."

3.) aus der Folge:  "Besuch aus der Ostzone"

"Das zeigt wieder den Verfall der Sitten. Aber was anderes kann man auch nicht erwarten, wenn man ein uneheliches Kind an die Regierung lässt. Das muss man sich mal vorstellen, einen solchen Mann als Vorbild für die Jugend der Nation. Und dann noch ein paar mal geschieden und eine Ausländerin heiraten - und da wundern sich die Leute, dass die Mädchen keine Höschen mehr tragen."

"Das lernt die alte Kuh nie. Immer schnüffeln. Immer mit der Nase auf dem Fußboden wie'n Dackel, widerlich. Wie oft hab ich ihr schon gesagt, das fällt unters Postgeheimnis."

4.) aus der Folge:  "Die Beerdigung"


"Wenn da so eine heidnische Partei an der Regierung ist, wo der liebe Herrgott nur dazu da ist, um beim Wahlkampf Stimmen zu bringen, dann ist die natürliche Folge, dass die so ein christliches Begräbnis ausschlachten, um damit das Staatssäckel mit Gold zu füllen."

"Du hast eben selbst gesagt, dass Rübensahm die Fliegen wegscheucht. Also sorgt er auch für Sauberkeit! Ich habe noch nie im Supermarkt jemanden gesehen, der die Fliegen wegscheucht."

"Typisch für deinen Schwiegersohn, wenn er keine Argumente mehr hat, legt er sich schlafen wie Rainer Barzel."

5.) aus der Folge "Die Bombe"


"Du wirst ihn noch erleben. Aber dieses Schlamassel musst du dir mal vorstellen, dieses Durcheinander, wenn der Krieg ausbricht. Ehe man die Leute alle auseinandersortiert hat. Und dann diese Transporte, Tausende von Flugzeugen und Eisenbahnen und Dampfern müssen da eingesetzt werden. Die einen hin und die anderen zurück, allein unsere ganzen Urlauber in Spanien, keiner weiß, wo sein Truppenteil zu stehen hat."

"Libanesen, Syrer, Ägypter, alles Bombenleger - und der Chef von allen heißt El Fatta."

"Wohnkultur kann man nicht von heute auf morgen lernen. Dazu bedarf es der Tradition von Generationen."

"Drei Jahre Sozialisten Herrschaft und schon kann es sich ein Polizeibeamter nicht mehr leisten, die Wahrheit zu sagen."

6.) aus der Folge "Hausverkauf"

 


"Was du so Flitterwochen nennst, das lernen die heute doch schon in der Schule. Die Lehrer machen's vor. Die Kinder müssen's dann nachmachen - wie beim Turnen."

 

7.) aus der Folge "Silberne Hochzeit"

"Wofür soll ich mich bedanken? Dafür etwa, dass ich mich hier als edlen Spender auspielen muss. Hast du dir auch überlegt, was das für 'ne Überwindung kostet, so zu tun als ob? Was meinst du, was das Arbeit war, deiner Mutter den Gedanken an teure Geschenke auszutreiben. Weihnachten, Geburtstag, Muttertag, Namenstag, die wollte doch laufend Geschenke."

"Wenn wir mal wieder einen Jahrestag haben, dann geb' ich dir n' guten Rat: Vergiß ihn! Mach's so wie ich, vergiß ihn! Das kommt billiger!"

"Wo sollt ihr sowas schon lernen, wenn euer Herbert Wehner sich Stullen mitnimmt in den Bundestag."

8.) aus der Folge "Urlaubsvorbereitungen"

 


"Brandt fährt nach Jugoslawien, um sich mit seinen Partisanenkollegen zu treffen. Ich

sage nur: Tito. Der war Partisan. Hat auch Partisan gelernt und ist dann Diktator geworden. Die gleiche Laufbahn wie Brandt."

 

9.) aus der Folge "Erntedankfest"

"Hast du schon jemals was von vergifteten Lebensmitteln gehört, als wir noch 'ne richtige Regierung hatten? Adenauer ist fast 100 Jahre alt geworden."

"In Bonn ausgerechnet! Wer von denen isst schon drei Tage in Bonn? Wenn's ums Essen geht, dann fahren die bis Nairobi. Nee, die machen doch ihre Dienstreisen heuzutage alle nur nach dem Kochbuch: Rom, Paris, Peking, New York."

"Du bist doch 'ne dusselige Kuh. Hormone sind überall drin, nicht nur da. Du wirst lachen, auch ich habe Hormone, überall."

10.) aus der Foge "Eine schwere Erkrankung"


"Die zeigen nur Schwulenfilme, was anderes kennen die doch gar nicht mehr. Schwule und Rocker, Zuchthäusler, Kindesentführer, Obdachlose, Fremdarbeiter. Angenommen, ich wollte auch mal im Fernsehen auftreten, meinst du, die würden mich übertragen? Die denken doch gar nicht dran."

"Ja, woher soll ich denn schwul sein? Sowas vererbt sich. Wenn einer mal schwul ist, sind dessen Kinder auch schwul. Mein Vater war nicht schwul. Mein Großvater auch nicht. Solche Abnormitäten kommen in einer anständigen Familie gar nicht vor. Selbst, wenn das Fernsehen hundertmal dafür Reklame macht."

"Schaupieler sind fast alles Schwule. Schauspieler, Tänzer, Diplomaten - fast alle schwul, alle Homos."

"Die Engländer sind sowieso alle Homos, oder fast alle."

11.) aus der Folge "Der Sittenstrolch"


"Die neue Regierung ist ja noch nicht mal fähig, der Bevölkerung genug Benzin zu verschaffen. Allen war gestern das Autofahren verboten, auch mir."

"Ich bin mir nicht sicher, ob es im Gefängnis nicht Könisberger Klopse gibt. Heut fasst man die Verbrecher nur mit Samthanschuhen an. Wenn sie sich überhaupt trauen, einen ins Gefängnis zu stecken. Die haben Fernsehen, Kino, Theater, was du willst."

12.) aus der Folge "Silvesterpunsch"


"Da besteht ja wohl ein Unterschied, ob ich mir die Ansprache von einem richtigen gelernten Staatsmann ansehe, wie das früher der Fall war, oder ob ich mir von diesem Laienprediger was vorschwindeln lasse, den die sich da jetzt als Bundeskanzler halten."

"Nowottny ist ja auch ein typisch deutscher Name. Rabottny, Leschinsky, Katapulski - Leute, die so heißen, stammen alle aus`m Schwarzwald."

"Das ist kein Beruf. Mein lieber Mann, das sind doch lauter gescheiterte Existenzen. Wenn einer zu faul ist oder zu dumm, irgendeinen richtigen Beruf zu ergreifen, dann wird er Journalist."

"Immerhin ess ich mit Messer und Gabel. Glaubst du, wenn so`n Türke hierher kommen würde, der wüsste überhaupt, was das ist? Wenn der ein Besteck sieht, dann denkt der, das hat der Arzt hier vergessen."

13.) aus der Folge "Der Ofen ist aus"


"Wenn Sie Kleptomanin sind, dann klauen Sie doch bei Frau Suhrbier. Als Sozialdemokratin findet die Diebstahl doch ganz normal. Die haben Eigentumsdelikte schon im Godesberger Programm."

"Eigentumsdelikte, Sittlichkeitsvergehen ... Sie sollten in die SPD eintreten .." 

"Was machen die Sozis tatsächlich? a) Die freie Wirtschaft wird kaputtgemacht. b) Der Staat stößt sich gesund. Alles wo diese Verschwörer rankommen, wird teurer: Benzin, Briefmarken, Bier. Alles. Eines Tages sind die die Einzigen, die noch Geld haben."

14.) aus der Folge "Rosenmontagszug"


"Ein paar Italiener, von wegen. Und denn Blumen. Ein deutscher Karnevalszug ist doch nicht dazu da, dass man dran riecht."

"Man verreist ja auch nicht , nur um sich in die Sonne zu legen. Dann wäre ja die Sahara ein einziger Campingplatz. Da scheint ja Tag und Nacht die Sonne."

"Weil sie von Natur aus arbeitsscheu sind. Deswegen sind die dann auch in die EWG eingetreten, weil sie darauf spekuliert haben, dass wir sie miternähren. So wie wir die Franzosen und Engländer miternähren. Ohne uns wären die ja alle schon verhungert."

"Heute ist Wehrdienstverweigerung ja erlaubt. Wenn einer den Einberufungsbefehl kriegt und hat keine Lust, dann geht er da hin und sagt, wissen Sie was, mich interessiert das alles nicht. Ich will lieber gammeln und kleine Pipimädchen vernaschen."

15.) aus der Folge "Frühjahrsputz"


"Diese Ganoven in Bonn haben doch sofort nach der Machtübernahme die Parole ausgegeben: Jetzt wird Berlin an die Mongolen verkauft."

"Ich würde mich überhaupt nicht wundern, wenn sich eines Tages herausstellt, dass dein so genannter Bundeskanzler Willy Brandt in Wirklichkeit ein Spion von Erich Honecker ist. Genauso wie Ullbricht ein Spion von Gehlen war."

"Rechne mal aus, was allein der Bau der Mauer pro Meter gekostet hat, und dann die ganze Strecke. Wieviel Grund und Boden dabei draufgegangen sind. Die Instandhaltung. Jeder Woche neue Tretminen. Die Bewachung, Hundefutter und alles das. Munition, Stolperdraht, Strom für die Beleuchtung. Das kostet Millionen. Von demGeld hätte man aus der ganzen Zone eine Autobahn können. Hätte man auch gemacht. Wenn man Autos gehabt hätte."

"Ich guck mir kein Programm an, sondern die Sportschau. Oder bringt dich das auch in ideologische Konflikte? Guck du dir die Sendungen mit Schwulen, mit klassebewußten Faulpelzen und Nutten an. Ich guck mir die Sportschau an."

16.) aus der Folge "Selbstbedienung"


"Wer ist hier der Sozi? Du oder ich? Ihr habt extra 'ne Partei gegründet, bloß um den anderen Leuten das Geld wegzunehmen."

"Wenn deine Haare so lang wären wie du dumm bist, dann könntest du sie dir in die Strümpfe stopfen. Kannst du sowieso bald."

"Du weißt alles besser wie dein Chef. Du weißt besser, wie du die Firma bescheißen kannst. Du weißst besser, wie man Krankheiten simuliert. Er weiß besser wie man auf Nachtschicht pennt, ohne dass der Meister was merkt."

"In Wirklichkeit geht's den Sozis ja um was ganz anderes. Mitbestimmen ist ja nur 'ne Ausrede. In Wirklichkeit soll nur das Eigentum komplett abgeschafft werden. Das heißt jeder kann sich nehmen, was er braucht. Das heißt: Diebstahl wird legal."

"Das ist mein Schwiegersohn. Ein Anarchist. Der hat was gegen Unternehmer. Auf den müssen Sie aufpassen. Wenn der zu Ihnen in den Laden kommt, dann wird's gefährlich. Der klaut schon aus ideologischen Gründen. Nicht nur so zum Spaß."

17.) aus der Folge "Besuch aus der Ostzone"

"Man weiß ja nicht, bei welchen Betrügereien ihr wieder erwischt werdet. Ich erinnere nur: Erfinder des Dreierbobs, zwei Fahrer, ein Heizer. Wenn ihr denkt, ihr könnt einen Agenten in unsere Mannschaft einschmuggeln - die deutsche Mannschaft ist nicht das Kanzleramt."

"Eigener Platz, was hat das damit zu tun? Wir schlagen euch noch in Nowosibirsk. Sepp Maier könnt ihr Handschellen anlegen und Beckenbauer die Augen verbinden, ihr verliert, weil ihr kommunistische Roboter seid."

"Die Vereine heißen drüben ja nicht mal wie richtige Vereine. Das hört sich alles an wie'n Maschinenpark: Dynamo, Lokomotive."

18.) aus der Folge "Urlaubsvorbereitungen"


"Afrika steht sowieso nicht zur Diskussion. Das muss man sich mal vorstellen, ein ganzer Kontinent voll mit Negern. Was anderes haben die gar nicht hervorgebracht. Die sollten sich mal ein Beispiel an Europa nehmen." 

 

19.) aus der Folge "Tapetenwechsel"

 

"Das Spiel an der Börse ist ja nicht ohne Risiko. Wer da spekuliert, muss eiserne Nerven haben - und die hast du nicht."

 

20.) aus der Folge "Der Staatsfeind" 

"Jeden Sonntag um 12 sehe ich den Frühschoppen. XY-Zimmermann, habe ich das jemals verpasst? Nie. Ich mach' mir sogar Notizen. Ich habe zwar noch keinen gefangen, aber mehrere angezeigt."


                   

                                                           

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!