Hier kocht der Chef persönlich.......essen geht er woanders!

                                        

                                         Chefkoch   Michi

                                 

 

Michis

KÜCHENLATEIN

Michi das Leckermäulchen:

Und womit fängt er an? Jaaa....Kuchen!!!

 

                   

  

Kirsch-Muffins

 

Zutaten für 16 Stück:

 

  • 1 großes Glas Schattenmorellen,
  • 100 ml (Soja)öl,
  • 300 g Margarine,
  • 400 g Zucker,                                   
  • 4 Eier,
  • 1 TL Backpulver,
  • 1 TL gemahlener Zimt,
  • 150 g Mehl,
  • 32 Papierförmchen,
  • Puderzucker zum Bestäuben.

 

 

Zubereitung:

 

Schattenmorellen gut abtropfen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Öl, Margarine, Zucker schaumig schlagen, Eier unterrühren.

Mehl, Zimt und Backpulver vermengen und zu der Eischaummasse geben.

Zum Schluss die Kirschen gleichmäßig unterheben.

Jeweils zwei Papierförmchen ineinander setzen, Teig hineinfüllen, etwa 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

      

 

Marzipankuchen

(der Kuchen, der nur aus 2 (!) Zutaten besteht........wer nicht glaubt, dass das geht, probiert es einfach selbst!)

 

Zutaten:

 

  • 600g Marzipanrohmasse,
  • 6 (mittelgrosse) Eier.                

 

 

Zubereitung:

 

Die Marzipanrohmasse klein schneiden.

Eier zufügen und schaumig rühren.

In eine gefettete Kastenform füllen.

Bei 175° C ca. 1 Stunde backen.

Fertig!

                  


Michi ist kein Freund von Käsekuchen...aber dieser hat auch ihn überzeugt: 

 

 

Zutaten für ca. 16 Stücke:

 

  • 150 g Löffelbiskuit,
  • 100 g Buttergebäck (Mürbeteigkekse),
  • 250 g Butter,
  • 5 EL Kakaopulver,
  • 4 Eier (Gewichtsklasse M),
  • 100 g Zucker,
  • 250 g Doppelrahm-Frischkäse,
  • 1 Pck. Puddingpulver „Vanillegeschmack“ (für 500 ml Milch),
  • 1 EL Mehl,
  • ½ Päckchen geriebene Zitronenschale,
  • ½ Päckchen Orangenfrucht,
  • 125 g Schlagsahne,
  • 150 g Crème fraîche,                                          

 

Zubereitung :

 

1.)    Löffelbiskuits und Kekse in einen Gefrierbeutel füllen, mit der Küchenrolle

darüber fahren und fein zerkrümeln. Die Butter schmelzen. Mit Kakao unter die Krümelmasse rühren. Auf den Boden einer Springform (26cm Durchmesser) füllen und mit den Händen fest andrücken. 30 Minuten kühl stellen.

 

2.)    Eier und 200 g Zucker schaumig rühren. Frischkäse, Vanillepuddingpulver, Mehl,

Zitronenschale, Orangenfrucht und Sahne unterrühren. Käsemasse auf den Bröselteig füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 ° / Umluft: 150°) ca. 1 Stunde backen. Cake auf einem Küchengitter 10 Minuten abkühlen lassen.

 

3.)    Creme fraîche und restlichen Zucker verrühren, auf den Cake streichen und bei

gleicher Temperatur nochmals 10 Minuten backen.

Cake in der Form auskühlen lassen

 

Zubereitungszeit: ca. 1 ½ Stunden

Pro Stück: ca. 400 kcal (!)

 

         

 

Apfelkuchenrezepte gibt es sicher reichlich.Dies ist Michis Favorit:

 

Apfeltraum

Zutaten:

 

·        100 g Löffelbiskuits,

·        4 EL Calvados,

·        1 Glas Apfelmus (700 g),

·        Kakao,

·        450 g Magerquark,

·        450 g Mascarpone.

·        1/8 l Milch,

·        100 g Zucker,

·        200 g Sahne.                          

 

Zubereitung:

 

Eine große, flache Form mit Löffelbiskuits auslegen und mit Calvados beträufeln.

Apfelmus darauf verteilen.

Quark mit Mascarpone, Milch und Zucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Quarkcreme über das Apfelmus streichen.

Kühl stellen und gut durchziehen lassen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

 

Für die Liebhaber von Aufläufen:

 

Hackfleischauflauf

Zutaten für den Fleischteig:

  • 2 Brötchen,
  • ½ l Wasser,
  • 500g gemischtes Hackfleisch (von Rind und Schwein),
  • 2Eier,
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • 1 Prise Paprika rosenscharf,
  • 1 Bund Petersilie,
  • 1 Zwiebel.                                              

 

Zutaten für die Füllung:

  • je eine rote und grüne Paprikaschote,
  • 3 große Tomaten,
  • 2 Zwiebeln,
  • 300 g Frühstücksspeck,

Margarine oder Öl zum Einpinseln.

 

Zubereitung:

Brötchen in eine Schüssel geben, mit Wasser begießen, einweichen, ausdrücken.

Mit Hackfleisch und Eiern in einer Schüssel vermischen.

Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Petersilie waschen, trockentupfen. Zwiebel schälen. Beides hacken.

In den Fleischteig kneten.

Für die Füllung Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen, abtropfen und in Streifen schneiden.

Tomaten häuten, Stengelansätze entfernen. In Scheiben schneiden.,

Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden.

Frühstücksspeck würfeln.

Feuerfeste Form reichlich mit Margarine öder Öl einfetten.

Die Hälfte des Fleischteiges einfüllen.

Darauf Paprikastreifen, Tomatenscheiben, Zwiebelringe und Speckwürfel schichten.

Restlichen Fleischteig daraufgeben.

Form in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen.

Bei 200°C ca. 55 Minuten backen.

Beilage: Kartoffelpüree oder Paprikareis.

 

                          

 

bald ist Zwetschgen-Zeit, wie wäre es einmal mit einem:

Zwetschgengratin

 

Zutaten für 4 Portionen:

* 750 g Zwetschgen,

* 150 g Créme double (mit 65 % Fett i.Tr.)

* 100 g Zucker,

*Butter für die Form,

*Zimt und Puderzucker zum Bestäuben.

 

Zubereitung:

                                                         

Die Zwetschgen waschen und entsteinen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die entsteinten Zwetschgen darin dachziegelförmig einschichten. Dann die Créme double mit dem Zucker gut verrühren und über die Zwetschgen verteilen. Die gesamte Auflaufform im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad etwa 15 bis 20 Minuten backen. Anschließend kalt werden lassen. Das Zwetschgengratin wird kalt serviert und mit dem vermischten Zimt und Puderzucker garniert.

    


Nudelgratin mit Knoblauch 

(preiswert)

Zutaten für 4 Personen

* 250 g breite Bandnudeln,

* 1 EL Olivenöl,

* 3 Knoblauchzehen,

* 100 g Créme fraíche,

* 400  ml Sahne,

* 60 ml Gemüsebrühe (Instant),
* Salz,

* Pfeffer,

* 1 Zucchini,

* 200 g Champignons,

* 1 EL Butter,

* 100 g geriebenen Käse,

* 2EL gehackte Walnüsse (wer's mag).

Zubereitung:

1. Nudel nach Packungsanweisung bissfest garen

     abgießen und mit Olivenöl mischen.Knoblauch-

     zehen abziehen, grob hacken,mit Créme fraíche

     Sahne und Brühe ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze

     köcheln lassen. Kräftig salzen und pfeffern.

2. Zucchini abbrausen, putzen, längs in dünne

    Scheiben schneiden. Champignons putzen,

    ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

    Champignons und Zucchini kurz in kochendem

    Salzwasser blanchieren, herausnehmen, gut ab-

    tropfen lassen. Ofen auf 180°C (Umluft 160°C)

    vorheizen.

3. Eine flache, feuerfeste Form mit Butter ein-

    fetten. Nudeln, Zucchini, Champignons mit

    Knoblauchcreme mischen und in die Form füllen

    Mit geriebenem Käse bestreuen und ca. 30 Mi-

    nuten im Ofen goldbraun überbacken.

    Anschließend (wer's mag) mit gehackten Wal-

    nüssen bestreuen.

---------------------------------------------------------

0,80 € pro Person,

               Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten, pro Person ca. 595 kcal

 

 Spitzkohl-Kartoffel-Eintopf

Zutaten für 4 Personen:                       
1 Spitzkohl (ca. 750g),
400 g Kartoffel,
350 g Möhren,
1 Zwiebel,
40g Butter oder Margarine,
1 l Gemüsebrühe (Instant),
8 Nürmberger Rostbratwürste (à ca. 30g),
1 Becher (200g) Schlagsahne,
3 EL heller Soßenbinder,
Salz, Pfeffer,
1-2 EL mittelscharfer Senf;
1/2 Töpfchen Majoran.

Zubereitung:
1. Kohl putzen, waschen und vierteln. Strunk herausschneiden. Kohl in breite Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Möhren putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln.

2. 10g Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Kohl, Karoffeln und Möhren zufügen, ungefähr 5 Minuten mitdünsten.

3. Das Gemüse mit der Brühe ablöschen und alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.

4. In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratwürste darin bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten unter mehrmaligem Wenden braten. Sahne zum Eintopf geben. Den Soßenbinder einrühren und nochmals kurz aufkochen. Eintopf mit Salz, Pfeffer und Senf pikant abschmecken. .

5. Den Majoran waschen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Die Rostbratwürste in kleine Stücke schneiden. Den Eintopf mit den Rostbratwürstchen auf Tellern anrichten. Mit Majoranblättchen bestreuen und sofort servieren.

  


Bayerischer Leberkäse


Zutaten:

400 g mageres Rindfleisch
400 g mageres Schweinefleisch
Salz
Weißer Pfeffer, frisch gemahlen
¼ l lauwarmes Wasser
200 g grüner Speck (ohne Schwarte)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Esslöffel Majoran
Für die Form: Butter

Zubereitung:

Das Fleisch in grobe Stücke schneiden und durch die feine Scheibe eines Fleischwolfes drehen. Beide Fleischsorten mit einem Schaber in einen Mixer geben und unter Beigabe von Salz und Pfeffer, sowie dem lauwarmen Wasser glattrühren.
Den grünen Speck durch die grobe Scheibe des Fleischwolfes drehen und locker unter das Fleischbrät mischen. Zwiebel schälen, reiben und mit dem Majoran ebenfalls unter das Brät mischen. Diese Masse nun kalt stellen.

Zum Backen eine Kastenform mit Butter ausfetten und das Brät hineinfüllen. Die Oberfläche glatt streichen und mit dem Messer eine Rautenform einritzen (ca. 5 mm tief). Anschließend den Leberkäse auf 180 ° C in den vorgeheizten Backofen auf mittlere Schiene geben und etwa 1 Stunden backen (Umluft ca. 160 ° C, Gas Stufe 2-2 ½).

Dazu passt selbstgemachter Kartoffelsalat oder einfach nur eine Breze oder Semmel. In erkaltetem Zustand kann der Leberkäse in Scheiben abgeröstet oder gegrillt werden. Hierzu passt hervorragend ein Spiegelei und Spinat.
Am Besten schmeckt der Leberkäse jedoch, wenn er noch ofenwarm ist


 

Schnell zubereitet – und so lecker! 

Hühnchen-Spinat-Auflauf mit Gorgonzola-Kruste

 

Zutaten für 4 Person:

  • 800 g fest kochende Kartoffeln,
  • 4 Hühnchenfilets (á ca. 140g)
  • Salz,
  • Pfeffer,
  • 1 EL Öl.
  • 1 Zwiebel,
  • 800 g Blattspinat.
  • geriebene Muskatnuss,
  • 1 Pck. (30g) Sause Hollandaise (f. ¼ l Flüssigkeit),
  • 50g Butter,
  • 75g Gorgonzola-Käse,
  • 1 EL Zitronensaft.

Zubereitung:

1.)    Kartoffeln in kochendem Wasser mit Schale ca. 20 Minuten garen. Die Hühnchenfilets mit Salz  und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Filets darin ca. 6 Minuten rundherum braten. Herausnehmen.

2.)    Zwiebel würfeln. In heißem Bratfett anschwitzen. Spinat zufügen, zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Die Kartoffeln pellen und in dicke Scheiben schneiden. Hühnchenfilets, Spinat und Kartoffeln in eine Auflaufform ( 1 ½ l Inhalt, ca. 32x20cm) geben.

3.)    1/8 l Wasser aufkochen. Das Soßenpulver einrühren. Butter und Gorgonzola-Käse grob würfeln. Beides in der Soße schmelzen. Mit Zitronensaft abschmecken und über die vorbereiteten Zutaten gießen.   Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C/Gas: Stufe 3) ca.    10  Minuten goldgelb    überbacken.

Nährwerttabelle:

Eiweiß                   45g
Kohlehydrate         33g
Fett                        29g
Extra:
Eine leckere Alternative zu den Hühnchenfilets ist Fisch (z.B. Lachsfilet oder Viktoria-Barsch-Filet). Auflauf zusätzlich mit Knoblauch verfeinern.

 

 

                                                                          

                                                     

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!