Hier sollen nun Kuchenrezepte (es können aber auch Kekse oder Torten sein..*g) vorgestellt werden.

...und es beginnt wieder Moneypenny:

 

 

Mohnkuchen

100g Margarine (Sahna oder flüssige Sanella)
3 Eigelb
1 Tasse Zucker
schaumig/cremig rühren,
dazu 11 Tasse Mehl
½ Backpulver                
weiter rühren,
dazu 1 Paket Backmasse Mohn (von Schwartau) oder eine Tasse gemahlenen Mohn geben. 

Zum Schluss
3 Eiweiß schlagen und unterheben. 

Das Ganze in eine Springform füllen, bei 150 ° Umluft ca. 35 Minuten (evtl. auch etwas länger) abbacken. Gebackenen Boden auskühlen lassen (evtl. 1 Tag vorher backen). Abgekühlten Boden einmal aufschneiden und mit Himbeergelee (kleines Glas)füllen.

Auf Mohnkuchen Buttercreme streichen aus:

1 Puddingpulver und 125 g. Butter. 

Darauf Krokant streuen aus:

125 g gehackten Mandeln mit
2 Teelöffel Zucker und
2 Teelöffel Butter
in der Pfanne ständig rühren (Vorsicht: wird schnell braun), auf einem Holzbrett auskühlen lassen 

Zum Schluss (Bitter-) Schokoraspeln darüberstreuen.

 

...und es geht weiter mit 2x mccat:

Ferreo Rochér Kuchen

3 Eier
250 g Zucker
150 g Mehl
2 P. Backpulver

20 min. bei 175 ° C backen

Ring um Boden geben.
2 P. Rochér zerdrücken
1 Glas Sauerkirschen mit 1 P. rotem Guß kochen, auf Boden legen
2 Becher Sahne und 2 P. Sahnesteif schlagen
Rochér unter die Sahne mischen und auf die Kirschen geben.

 

Spanischer Apfelkuchen

Zutaten:
4 Äpfel (gewürfelt)
200 g Butter
200 g Zucker
200 g Mehl
4 Eier
125 g gemahlene Nüsse
2 EL Kakao
4 TL Zimt
3 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL Rum

Zutaten für den Guß:
200 g Puderzucker
2 EL Rum
etwas Zitronensaft

Zubereitung
Gewürfelte Äpfel mit Rum und Zucker vermischen, ca. 1 Stunde ziehen lassen.
Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Nüsse, Kakao und Zimt zugeben.
Backpulver mit Mehl vermischen und eßlöffelweise unter die Masse rühren. Zum Schluß
die Äpfel unterheben. In eine gefettete Springform füllen. Im vorgeheizten
Backofen bei 175 Grad 1 Stunde backen. Puderzucker mit Rum, Zitronensaft und 1 - 2
EL Wasser (lauwarm) verrühren. Den abgekühlten Kuchen mit der Glasur
überziehen. Mit Mandelblättchen garnieren.

Na endlich das erste "weihnachtliche Rezept...von: Moneypenny:

Weihnachtsplätzchen eins-zwei-drei-und-ein-Ei

100 g Zucker
200 g Butter
300 g Mehl (davon können 100 g durch gemahlene Haselnüsse ausgetauscht werden)
1 Ei

Alles gut vermengen, Teig ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Backen wie üblich und dann die Kreativität der Kinder (wahlweise die eigenen *g) zum Dekorieren nutzen.

und wieder ein "Küchli" von : mccat
Marmorierter Käsekuchen    
Zutaten
Für 14 Stücke:
225 g weiche Butter,
250 g Puderzucker,
1 Prise Salz,
4 Eier (Kl. M),
180 g Mehl,
300 g TK-Himbeeren, aufgetaut,
60 g Speisestärke,
3 El Orangensaft,
1 Pk. Vanillezucker,
50 g Magerquark,
1/4 l Buttermilch.


Zubereitung
1. 100 g Butter, 40 g Puderzucker, Salz, 1 Ei und Mehl verkneten. In Folie
gewickelt 1/2 Stunde kalt stellen. Himbeeren und 50 g Puderzucker aufkochen. 15 g Stärke und Orangensaft verrühren, zu den Himbeeren geben, nochmals kurz aufkochen, durch einen Sieb streichen. 2/3 des Teiges dünn ausrollen. Auf den Boden einer gefetteten Springform (24 cm Durchmesser) legen, mehrfach einstechen. 20 Minuten kalt stellen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) auf der 2. Schiene von unten 12-15 Minuten vorbacken.

2. 125 g Butter, 150 g Puderzucker und Vanillezucker sehr cremig rühren. 3
Eier nacheinander gründlich unterrühren. 45 g Stärke, Quark und Buttermilch
unterrühren. Himbeerpüree (bis auf 4 El) mit 6 El der Quarkmasse verrühren

3. Übrigen Teig zu einer ca. 70 cm langen fingerdicken Schnecke formen. An
den Innenrand der Form legen und rundherum abrollen. Gut andrücken. Hälfte der Quarkmasse in die Form geben, Himbeermasse darauf verteilen und mit einem Holzspieß durch kreisende Bewegungen verschlieren. Übrige Quarkmasse darauf verteilen. Weitere 70 Minuten (Umluft 50 Minuten) wie oben backen. In der Form abkühlen lassen. Mit 4 El Himbeerpüree garniert und mit 10 g Puderzucker bestäubt servieren.

Es folgt...lecker, lecker von   Immi:

After-Eight-Torte                

Zutaten für 16 Stücke:
* 8o g Margarine,
* 80 g Zucker,
* 1 Päckcken Vanillezucker,
* 5 Eigelb,
* 200 g gem. Mandeln,
* 100 g ger. Blockschokolade,
* 1 Teel. Backpulver,
* 1 Eßl. Rum         )kann man zufügen
* 1 Eßl. Weinbrand  ) muss aber nicht
* 5 Eisweiss.
für den Belag:
* 600 g Schlagsahne,
* 1 Päckchen After Eight,
* 2 Päckchen Sahnesteif.

Zubereitung:
Am Vortag von den After-Eight-Blättchen 8 Stück beiseite legen und die restlichen Blättchen mit Sahne aufkochen. Die Masse abkühlen lassen und zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag Margarine mit Zucker,Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren, Mandeln, Blockschokolade und Backpulver unterheben und den Teig (nur, wer es mag) mit Rum und Weinbrand aromatisieren.
Eiweiss zu festem Schnee schlagen und unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform (26 cm Durchmesser) füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175-200 Grad ca. 30 Minuten backen.
Den Boden auskühlen lassen und danach mit einem Tortenring umlegen.
Die After-Eight-Sahnecreme mit Sahnesteif schlagen und 1/3 der Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
Restliche Creme auf den Tortenboden streichen und auf die Oberfläche 16 Rosetten spritzen.
Jede Rosette mit einem halbierten After-Eight-Blättchen verzieren.
Die Torte vor dem Servieren gut kühlen!

die "Ostseebiene"... hat wieder zugeschlagen: 

Negerkuss-Torte 

1 Bisquit-Schoko-Tortenboden
1 Packung große Schokoladen(Neger-)küsse
1 Packung kleine Schokoladenküsse (zum Dekorieren)
250 g Quark
200 ml Schlagsahne
1x Vanillezucker 

Den Quark in eine Schüssel geben; von den großen Negerküssen die Waffel entfernen, die Masse zum Quark geben, zerdrücken und unterrühren. Die Sahne mit dem Vanillezucker schlagen und ebenfalls unterheben. Die gesamte Masse auf den Tortenboden geben (der inzwischen mit einem Tortenring bestückt sein sollte *g), mit den lütten Küssen dekorieren (wahlweise mit Schokostreuseln oder ähnlichem), eine Stunde in den Kühlschrank und dann gut schmecken lassen.

 

Bärbels Bienenstichversuch 

Teig: 3 Eier
            2 Tassen Zucker
            3 Tassen Mehl
            1 Flasche Saure Sahne (oder Becher)
            1/2 Pck. Backpulver

Backzeit 15 min bei 175 °C, dann auf den heißen Boden den Belag und das ganze noch mal 15 min backen. (Die letzten 5 min mit Umluft)

Belag: 1/4 Pfund Butter
              1 Tasse Zucker
              200 g gehackte Mandeln
              6 Eßl. Milch
                                                                                

 

 

 




Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!